Agenda 2010: „Wer nicht arbeitet, soll nicht essen“?

–> aber, wer arbeitet, soll verhungern, und wird enteignet?

 

„Achtung! Sie verlassen jetzt den Geltungsbereich des Grundgesetzes der Bundesrepublik Deutschland“ -> Jobcenter

 

aktuell zum thema

 Nach Streit mit Jobcenter: Herr Engel verliert sein Haus … – YouTube

video -> Existenzbedrohung statt Hartz IV | FAKT | Das Erste

 

 

frei nach brecht -> Und wer von uns verhungert ist, der fiel in einer Schlacht. Und wer von uns gestorben ist, der wurde umgebracht..

 

Weg mit der #Agenda2010

Quelle: via @Mantovan, May 23, 2018 at 12:41PM

Feed abonnieren – Autoren Michael, Hoelderlin, Anita, Ralph …
Advertisements

„Ich muss keine Angst mehr haben“

Elf Jahre lang lebte Dominik Bloh in Hamburg auf der Straße. Sein Buch über diese Zeit wurde zum  Bestseller. Am 31. Mai liest er aus „Palmen aus Stahl“ für Hinz&Kunzt. Wir haben den 29-Jährigen vorab getroffen. Es war der denkwürdige Sommer 2015: Hunderte von Flüchtlingen kamen täglich in der Stadt an, und Hunderte von Hamburgern […]

Weg mit der #Agenda2010

Quelle: via @Hinzundkunzt.de, May 23, 2018 at 11:28AM

Feed abonnieren – Autoren Birgit, Hoelderlin, Anita, Ralph …

Hartz IV reicht nicht zum Leben – Das beweisen 14.000 Darlehen

Wer glaubt, mit Hartz IV problemlos über die Runden zu kommen, der irrt. Das beweisen knapp 14.000 Darlehen, die Monat für Monat an Hartz IV Empfänger vergeben werden. Benötigt wird das Geld nicht für den nächsten Urlaub oder einen größeren Flatscreen, sondern für Dinge des täglichen Lebens – wie eine neue Waschmaschine oder aber Kleidung für die Kinder. Aus Sicht […]

Weg mit der #Agenda2010

Quelle: via @HartzIV.org, May 23, 2018 at 11:07AM

Feed abonnieren – Autoren Michael, Hoelderlin, Anita, Ralph …

Von der Zuschauerbank auf die Bühne

Früher war er Bankkaufmann, seitdem er Rentner ist, spielt Peter Friedrich jedes Jahr bei Benefiz-Konzerten für Hinz&Kunzt – und da hört seine Hilfe noch nicht auf. An Peter Friedrichs Hemdtasche baumelt ein ganz besonderer Hinz&Kunzt-Verkäuferausweis, extra für ihn angefertigt: Der Ehren-Verkäuferausweis ist ein Unikat. Den hat er sich auch verdient. Bei den jährlichen Benefiz-Konzerten, die […]

Weg mit der #Agenda2010

Quelle: via @Hinzundkunzt.de, May 22, 2018 at 03:14PM

Feed abonnieren – Autoren Birgit, Hoelderlin, Anita, Ralph …

Hartz IV Sanktionen sollen entschärft werden

953.000 Mal wurden im vorigen Jahr Hartz IV Sanktionen ausgesprochen. Dabei fallen die Strafen für jüngere Leistungsempfänger in der Regel deutlich strenger aus. Sie dürfen sich keine Fehler erlauben, sonst stehen sie schlimmstenfalls auf der Straße. Das darf nicht sein, sagt Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD). Er will die aktuellen Hartz IV Regeln auf den Prüfstand stellen, den Strafenkatalog entschärfen und mehr […]

Weg mit der #Agenda2010

Quelle: via @HartzIV.org, May 22, 2018 at 10:12AM

Feed abonnieren – Autoren Michael, Hoelderlin, Anita, Ralph …

Deutschlands Straßenkinder

„Streetworker warnen vor einem massiven Anstieg der Jugendobdachlosigkeit in Deutschland in den kommenden drei Jahren. Besonders Heimkinder seinen betroffen.“

 

von Susan Bonath

Die wachsenden sozialen Verwerfungen treffen die Schwächsten zuerst. Immer mehr Minderjährige und junge Erwachsene fallen durchs deutsche Sozialnetz buchstäblich auf die Straße. Oft sind sie nicht krankenversichert, leben ausschließlich vom Betteln, manchmal von Prostitution. Sozialarbeiter warnen nun vor einem drastischen Anstieg der Jugendobdachlosigkeit in den kommenden drei Jahren. Bis 2021 dürfte die Zahl Betroffener von aktuell rund 40.000 auf 100.000 steigen, prognostiziert die Stiftung Off Road Kids. Betroffen seien vor allem Heimkinder. In Berlin scheint das niemanden zu interessieren. Den Vorwurf, der Staat lasse Straßenkinder im Stich, wies das Bundesfamilienministerium gegenüber der Autorin zurück.

„Nahezu 100 Prozent der Heimkinder stürzen ab“

Stiftungsvorstand Markus Seidel spricht von „regelrechten Wellen an Straßenjugendlichen“, welche vor allem die Großstädte bereits ab diesem Jahr zu erwarten hätten. Viele der bereits heute Betroffenen hätten eine Heimkarriere hinter sich. Das habe zwei Ursachen, sagte Seidel im Gespräch mit der Autorin. Erstens nähmen die Jugendämter sie viel zu früh, oft schon mit 16 Jahren, aus den Einrichtungen, um sie zu verselbständigen. „Das ist ein einziger Irrsinn“, so Seidel, „denn die Mädchen und Jungen sind noch gar nicht in der Lage, ihr Leben mit Wohnung, Ausbildung, Behörden und Bürokratie zu managen.“

Das liege vor allem an einer „völlig unterfinanzierten und überlasteten Jugendhilfe“. Diese ist Sache der Bundesländer. Die haben die Aufgabe auf die Kommunen abgewälzt. Und die sind meist knapp bei Kasse. Es gebe zu wenige gut ausgebildete Sozialarbeiter, es mangele an der Ausstattung und Konzepten. Seidel schlussfolgert:

„Das sind so viele Betroffene, und die sind oft in einem schlimmen gesundheitlichen Zustand. Die Regierung weiß das, aber sie gibt sich seit Jahren völlig ahnungslos. Die haben da überhaupt keinen Zugang, kein Bewusstsein, keinen Plan. Das Ministerium kann man einfach knicken.“

Zuletzt habe Richert vor drei Monaten mit der Abteilung Jugendhilfe im Ministerium zu verhandeln versucht. Er habe die Verantwortlichen dabei auch vor der massiven Verschlimmerung der Lage gewarnt. „Aber sie schieben es immer wieder auf die Kommunen“, kritisierte er und erläuterte: Insgesamt seien wohl mindestens 6.000 Einraumwohnungen in der Hauptstadt nötig, um die Jugendlichen unterzubringen.

Ergänzend dazu bräuchte es Projekte, wie etwa ein Modell „Wohnen und Freizeit“. Doch seine Vorschläge seien verhallt. Möglicherweise, weil viele obdachlose Jungen und Mädchen gar nicht auffallen, wie Richert erklärt. „Sie kommen hier und da bei Bekannten unter, betreiben also eine Art Couch-Hopping.“

Darum habe Richert sich entschlossen, aus Vereinsmitteln selbst Wohnungen zu errichten. Bisher sei dies an der Finanzierung gescheitert. „Wir bräuchten eine Anschubförderung, mindestens eine Bürgschaft vom Staat“, so Richert. Doch nicht einmal dazu sei die Bundesregierung bereit. Aktuell verhandele er daher selbst mit einem privaten Investor um möglichst lange Rückzahlungsfristen.

ganzen beitrag lesen

https://deutsch.rt.com/inland/69932-neues-aus-unterklassen-deutschlands-strassenkinder/

 

nachgeschoben -> Morgen Kinder wirds nichts geben..

eine gesellschaft erkennt man am umgang mit seinen schwächsten..

Weg mit der #Agenda2010

Quelle: via @Mantovan, May 18, 2018 at 03:55PM

Feed abonnieren – Autoren Michael, Hoelderlin, Anita, Ralph …

Auch die Bahn experimentiert mit Pfandregalen

Die Bahn hat ihren rigiden Umgang mit Flaschensammlern überdacht und testweise an Bahnhöfen Pfandregale aufgehangen – leider mit schlechtem Ergebnis. Ein anderes Projekt im Bezirk Altona ist offenbar versandet. Eigentlich sind Pfandsammler auf den Bahnhöfen der Deutschen Bahn nicht gern gesehen: Das „Durchwühlen von Abfallbehältern“ ist durch die Hausordnung untersagt, bei Verstößen drohen Hausverbote und sogar […]

Weg mit der #Agenda2010

Quelle: via @Hinzundkunzt.de, May 18, 2018 at 02:25PM

Feed abonnieren – Autoren Birgit, Hoelderlin, Anita, Ralph …

Update! „Lebst Du noch, oder „hartzt“ Du schon?“

oder -> „Wie die Bundesregierung die Regelsätze niedrig rechnet“

416 Euro. Das ist der aktuelle Regelsatz für erwachsene Hartz IV Empfänger ohne Kinder. Davon kann man leben, sagt die Bundesregierung. Was sie nicht so gerne sagt: Der Satz müsste viel höher liegen, wenn sie sich an ihre eigenen Regeln halten würde. Aber die Bundesregierung bedient sich einer ganzen Reihe von Rechentricks, um das Existenzminimum so niedrig wie möglich zu halten. Und spart so Milliarden – auf Kosten der Ärmsten.

mehr https://www1.wdr.de/daserste/monitor/extras/pressemeldung-hartz-vier-100.html

youtube Heinz Hammer

 

links zum thema -> oder, wie beklaue ich die ärmsten?

zb Schlechte Bilanz für Jobcenter trotz Milliardenüberschuss

und Milliardenüberschuss bei der Bundesagentur für Arbeit

In 10 Jahren gab es 1,9 Mrd Euro Sanktionen – YouTube

https://www.heise.de/tp/features/Nie-wieder-SimbA-4026361.html

tante google hat noch mehr!!

 

Zur Erinnerung an die Opfer der Agenda 2010

http://www.Die-Opfer-der-Agenda-2010.de

Weg mit der #Agenda2010

Quelle: via @Mantovan, May 18, 2018 at 01:10PM

Feed abonnieren – Autoren Michael, Hoelderlin, Anita, Ralph …

Hartz IV: Jobcenter müssen Kind mit Rechtschreibschwäche fördern

Kinder mit Lese-Rechtschreib-Schwäche haben Anspruch auf Lernförderung durch das Jobcenter. Denn das Ziel solcher Maßnahmen ist nicht vorrangig, die Versetzung zu gewährleisten, sondern vielmehr die Chancengleichheit für Kinder aus Hartz IV Familien. Das geht aus einem Grundsatzurteil des Bundessozialgerichts hervor (Aktenzeichen B 4 AS 19/17 R).  Jobcenter in der Pflicht Ins Rollen gebracht hatte den Fall ein Schüler aus Bad […]

Weg mit der #Agenda2010

Quelle: via @HartzIV.org, May 18, 2018 at 11:06AM

Feed abonnieren – Autoren Michael, Hoelderlin, Anita, Ralph …

Hartz IV Schummelei – Statt 571 Euro gibt es nur 416 Euro

Hartz IV Empfänger müssten eigentlich 155 Euro mehr erhalten – Monat für Monat. Denn: Als Maßgabe für Hartz IV werden nach wie vor die Ausgaben der unteren 20 Prozent der Bevölkerung kommuniziert. Tatsächlich dienen aber nur die unteren 15 Prozent als Berechnungsgrundlage. Das Ergebnis, ermittelt vom Magazin „Monitor“: Statt 571 Euro gibt es nur 416 Euro. 155 Euro Differenz Dass […]

Weg mit der #Agenda2010

Quelle: via @HartzIV.org, May 17, 2018 at 11:57AM

Feed abonnieren – Autoren Michael, Hoelderlin, Anita, Ralph …