Aufruf der Freien Hartz-IV Presse

Aufruf an alle Leser im ganzen Bundesgebiet!

Wichtige Info zu unserer Öffentlichkeitsarbeit 2018

Nachdem wir nun wissen, dass weder die Sozialgerichte noch die Jobcenter selbst ein Interesse daran haben, positive Sozialgerichtsurteile – Vergleiche oder positive Bescheide zu veröffentlichen, übernehmen wir das!

Wir fordern euch auf:
Werdet im Interesse aller Betroffenen aktiv und helft euch gegenseitig!

Sendet uns eure – positiven – Urteile – zu!

Es kann zum Beispiel genau euer positiver Widerspruch – Änderungsbescheid, Vergleich bei Gericht oder Urteil sein, dass einem anderen Betroffenen dabei hilft, sein eigenes Widerspruchsverfahren oder auch einen Prozess zu gewinnen.

Bitte beachtet:
Wenn ihr die Bescheide per Mail schickt, dann verdeckt eure persönlichen Klarnamen und die Adresse. Man kann zB: eine vollständige Kopie machen und dann alle persönlichen Daten schwärzen oder mit Tipp – Ex übermalen.
Gut und wichtig wäre allerdings, dass immer die Adresse des Gerichtes – Jobcenters, das Aktenzeichen und der Name des Richters erkennbar ist.

Selbstverständlich werden eure Daten vertraulich behandelt. Das bedeutet auch, dass wir ggf. nachträglich und vor der Veröffentlichung eines positiven Beschlusses oder ähnliches nochmals prüfen, ob alle persönlichen Daten unleserlich gemacht wurden. Notfalls werden wir das dann nachholen

Mit der Strategie einer stärkeren Veröffentlichung von positiven Urteilen werden „mehrere Fliegen mit einer Klappe geschlagen“.

Wir tragen dazu bei, ein positiveres Bild der Hartz IV – Bezieher in die Öffentlichkeit zu tragen und zeigen die gravierenden Fehler des Systems auf.
Zum einen können Gerichte dann nicht mehr ohne weiteres in den gleichen Themenfeldern stark unterschiedliche Urteile fällen ohne sich erklären zu müssen, und zum anderen erfahren so weitere Betroffene und unsere Leser, welche Optionen ihnen offen stehen.

Auch können sich engagierte Anwälte und KlägerInnen, die Argumentation der Gerichte aus den – positiven – Entscheidungen zu eigen machen.
Man erfährt auch möglicherweise, welche unterschiedlichen Handlungen der Jobcenter oder Urteile von Gerichten, es zu welchen Themen gibt.

Die Strategie der Veröffentlichungen wird mittelfristig dazu führen:
Das ein stärkerer öffentlicher Druck sowohl auf die Jobcenter aber auch auf die Gerichte entsteht, der wiederum einen positiven Einfluss auf die Hartz IV – Gesetzgebung haben wird /kann.

Hinweis:
Es sind ausdrücklich – positive -Entscheidungen erforderlich!

Ihr könnt uns hier auf Facebook die Kopien als Anhang schicken oder per Mail an die Email – Adresse:

freie_hartz4_presse@yahoo.de

Nur wer sich gegen das Hartz IV – System wehrt, kann etwas ändern!

Euer Perry Feth

https://www.facebook.com/groups/ehrenamt/

https://www.facebook.com/groups/strafantrag/

https://www.facebook.com/HilfenachParagraph13sgb10/

https://m.facebook.com/FHPfreieharzIVpresse/posts/2041687562524329?notif_id=1516609330593805&notif_t=notify_me_page&ref=notif

Weg mit der #Agenda2010

Quelle: via @Norbertschulze, January 22, 2018 at 10:43PM

Feed abonnieren – Autoren Norbert, Hoelderlin, Anita, Ralph …
Advertisements