Recht auf Leben

„Die Initiative für das Grundeinkommen schlachtet unsere heiligste Kuh und geht dem Grundsatz «Wer nicht arbeitet, soll auch nicht essen» an den Kragen. Das kann man kaum toppen. Die Initiative stellt Fragen zu Sinn und Unsinn von Arbeit, zu Ausbeutung und Recht auf Leben. Sie fragt, was Pflicht ist und ob Arbeit zu Hause mit Kindern, Alten, Behinderten und Blumen nicht bezahlt sein soll. Sie stellt Fragen bezüglich aufgeblasener Sozialapparate und Kapitalismus.“

Aus dem Buch; „Was fehlt, wenn alles da ist..“, via @Daniel Häni, Philip Kovce, 2015 » bit.ly/das-bge-buch

PS: Wenn Sie diesem Beitrag ein «Like» geben, dann finden sie nicht den Vorgang der „Ausgrenzung“ und die „(Behörden-) Willkür“ gut, sondern dass Menschen die Erinnerung an die stigmatisierten Opfer einer asozialen Politik wach halten.

Weg mit #agenda2010 und #tapschweiz

Quelle: via @BGE Tweet, June 02, 2016 at 08:00AM

Feed abonnieren – Autoren Philip, Francesca, Anita, Elda, Daniel…
Advertisements