Es ist ungerecht, so zu tun, als wäre ausschliesslich Erwerbsarbeit Arbeit

„Es ist doch wohl ungerecht, dass jemand, ohne etwas zu leisten, einfach so ein Einkommen erhält, oder? Nein. Ungerecht ist vielmehr, nicht zu sehen, was wir leisten, selbst wenn wir nicht lohnarbeiten. Es ist ungerecht, so zu tun, als wäre ausschliesslich Erwerbsarbeit Arbeit.“

Aus dem Buch; „Was fehlt, wenn alles da ist..“, via @Daniel Häni, Philip Kovce, 2015 » bit.ly/das-bge-buch

PS: Wenn Sie diesem Beitrag ein «Like» geben, dann finden sie nicht den Vorgang der „Ausgrenzung“ und die „(Behörden-) Willkür“ gut, sondern dass Menschen die Erinnerung an die stigmatisierten Opfer einer asozialen Politik wach halten.

Weg mit #agenda2010 und #tapschweiz

Quelle: via @BGE Tweet, June 01, 2016 at 01:00PM

Feed abonnieren – Autoren Philip, Francesca, Anita, Elda, Daniel…
Advertisements