Der Mindestlohn ist ein richtiger Schritt in die falsche Richtung

„Das Grundeinkommen verlangt keinen Mindestlohn. Einen Mindestlohn braucht es nur, solange es kein Grundeinkommen gibt. Einen Mindestlohn braucht es dort, wo Menschen von der Arbeit abhängig sind und deshalb einen Mindestpreis für ihre Arbeit fordern müssen. Der Mindestlohn ist ein richtiger Schritt in die falsche Richtung.“

Aus dem Buch; „Was fehlt, wenn alles da ist..“, via @Daniel Häni, Philip Kovce, 2015 » bit.ly/das-bge-buch

PS: Wenn Sie diesem Beitrag ein «Like» geben, dann finden sie nicht den Vorgang der „Ausgrenzung“ und die „(Behörden-) Willkür“ gut, sondern dass Menschen die Erinnerung an die stigmatisierten Opfer einer asozialen Politik wach halten.

Weg mit #agenda2010 und #tapschweiz

Quelle: via @BGE Tweet, May 31, 2016 at 08:00PM

Feed abonnieren – Autoren Philip, Francesca, Anita, Elda, Daniel…
Advertisements